Top 
tanzfaktur
Menu

TRANCE

Lichthof/Innenhof | Free entrance
04.09
15:00-23:00

TRANCE

 

 

ABOUT

Wir befinden uns im Zustand globaler Trance. Selbst die begrifflichen Wurzeln der Trance sind spürbar: Mit den letzten Monaten haben wir eine neue Erfahrung des »Überschreitens« gemacht, einige entwickelten die »Angst vor dem Bösen«. Die Ereignisse haben uns aufgespannt zwischen Aktivität und Passivität, höchster Aufmerksamkeit und körperlicher Starre, zwischen totaler Fokussierung auf das Hier und Jetzt und Ausflüchten in erträumte Ferne, zwischen ratio und Rausch. Zugleich hat die Suche nach Trance eine lange Tradition: Seit mehreren tausend Jahren hat sie der Mensch kultiviert und zur Technologie gemacht. Religionen, Künste, Militär, Wissenschaft und YouTuber:innen haben sich ihre Praxen angeeignet und ihr Potential erforscht. Wie die Kognitionswissenschaft zeigt, können tranceartige Zustände zur Weiterentwicklung und Ausbildung neuer neuronaler Netze führen. Welche Trancen lassen sich entwerfen, um unsere gegenwärtigen mentalen Netze neu zu spannen?

 

Zum Performance Garten 

 

Performance Garten ist ein freies Projekt für Performancekunst, das seit 2014 ein- bis zweimal jährlich im Kölner Stadtraum blüht. Seit jeher dient der Garten dem Menschen als Symbol des Paradieses, er ist Projektionsfläche von Wünschen sowie Ort der Selbstverwirklichung und geheimen Liebe. Zugleich ist er ein Raum des Aufeinandertreffens und der Koexistenz unterschiedlicher Spezies, von Sympoiesis und Kollaboration. Er erlaubt Wildwuchs und kulturellen Artefakten, alten und jungen Bewohner*innen sowie Besucher*innen, miteinander und durcheinander zu wachsen. Monokulturen sind strengstens zu vermeiden: Gezeigt werden vielfältige Arbeiten, die sich in den Bildenden Künsten verorten lassen, sich aber auch durch Ansätze aus Tanz und Theater oder die Verwendung diverser Materialien und technischen Werkzeugen auszeichnen. Gemeinsam wollen wir umgraben, jäten, neue Ideen pflanzen und ihre Früchte ernten. 

 

Der Performance Garten 8 wir kuriert von Vivien Grabowski, Julia Maja Funke und Raphael DiCanio. 

 

Künstler:innen:

Alina Belyagina; 

Matthias Conrady; 

David Bluhmky, Eva Klein, Sandor Meierjohann; 

Robert Ladislas Derr; 

Paula Muhr; 

Agnes Müller; 

Alexandra Nikitina; 

SWAN MEAT; 

eenge g☺d; 

Tiago Ive Rubini; 

Valeria Oggioni; 

#outside_observer;

Paul Wiersbinski

Fotos: †een▲ge g☺d - armand0 navarrø