Top

INKUBATOR

Residenzformat

Die TanzFaktur vergibt jährlich bis zu drei Residenzen für Tänzer*Innen und Choreograph*Innen, die am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn stehen, mit ihrer Kunst neue Wege beschreiten und sich mit den Inhalten im Tanz, sowie den Möglichkeiten der Tanzvermittlung auseinandersetzen möchten.


In insgesamt drei mehrwöchigen Arbeitsphasen (Frühling-, Sommer- und Herbst) werden die Künstler*Innen/Gruppen an ihren individuellen Fragestellungen unter der intensiven Begleitung eines MentorInnen-Teams und im gegenseitigen kollegialen Austausch miteinander arbeiten können.

 

Die Inkubator*innen 2020 sind:

  • Philipp Hansen, Hannah Krebs, Hannah Sampé (Köln)
  • Nathalie Vermeiren (Belgien)
  • Michal Przybyla, Dominik Wiecek (Polen)

 

Wir freuen uns schon sehr auf die Zusammenarbeit!

 

Das Mentorat
Die Tanzwissenschaftlerin Ulrike Nestler, der freischaffender Regisseur, Dramaturg und Produktionsleiter Christian Grammel, der freischaffende Choreograph Emanuele Soavi und die freischaffende Choreographin Reut Shemesh schaffen eine lebendige und nachhaltige Verbindung zwischen der künstlerischen Praxis und dem akademischen Kontext. Gemeinsam werden sie die ausgewählten KünstlerInnen während der verschiedenen Arbeitsphasen begleiten, unterstützen und in ihren Rechercheprozessen fördern.

 

Recherchephasen
Dieses Jahr (2020) hat sich unser Zeitplan etwas verschoben: Bisher waren die Recherchephasen der Inkubator*innen am Kalenderjahr orientiert – eigentlich wäre es bereits im Frühjahr losgegangen. Ab diesem Jahr halten wir uns dann an die Struktur der Spielzeit, mit der ersten Phase im Herbst mit Abschluss zum (Rh)einfach Festival, der zweiten Phase im Frühjahr und der letzten Phase im Sommer, pünktlich zu unserer Sommerakademie. So können die Inkubator*innen perfekt den internationalen Campus bei uns nutzen und sich vernetzen.