Top

Witches

TanzFaktur | 14 € / 8 € erm.
18.10
Fr. 20:00h
19.10
Sa. 20:00h
20.10
So. 18:00h
 Tickets

Ursina Tossi
Wird man*frau heutzutage als "Hexe" beschimpft, ist das fast ein Kompliment. Seit dem Mittelalter erscheint die Figur der Hexe extrem ambivalent: Stigmatisiert als Ketzerin, sexuell deviant und mit dem Teufel liiert, wurde sie im Übergang zum Kapitalismus zur Verfolgung frei gegeben. Zugleich gilt sie als Hüterin des Wissens über Reproduktions- und Heilverfahren sowie als sexuell und ökonomisch selbstbestimmte Frau. Als feministische Kämpferin, die sich den Machtansprüchen und Kontrollverfahren des kapitalistischen Patriarchats entzieht, wird sie politische Symbolfigur.

Die in Hamburg und Köln basierte Choreografin Ursina Tossi und ihr Team spannen den Bogen nun weiter und erforschen die Bedeutung der Hexe in unserer Körpergeschichte. Im Fokus ihrer künstlerischen Auseinandersetzung steht der machtvolle und verfolgte weibliche Körper.

Innerhalb eines bizarren Raumes gerät Historisches mit popkulturellen Fantasien und Science Fiction in Kollision. Sinnliches zeigt sich als Politisches. Es entsteht eine zeitgenössische Tanzproduktion, in der sich Performer*innen wie Zuschauer*innen folgenden Fragen stellen: Welche Eigenschaften der Hexe konstruieren das allgemeine Bild von Weiblichkeit? Welche ihrer überlieferten Strategien des Widerstands und der Selbstbestimmung gelten bis heute? Wie dienen Bilder und Figuren von Hexen als Vorbilder für rebellische, feministische und politische Konzepte?

Und schließlich: Wer sind die Hexen und wer die Hexenverfolger von heute?

„Genau vor einem Jahr war Ursina Tossi mit Blue Moon das erste Mal in der TanzFaktur. Mit der Performance transformierte sich für mich ein Stück Kulturgeschichte. Aus dem Werwolf ist die Werwölfin geworden. Blut, Haare, Ärsche, Gewalt, Spiel, Dominanz, Sex, Lust, Schreien, Lachen, Kampf, Scham, Genuss, Zärtlichkeit, Liebe. Aus einer Frau wurde ein Körper und es stellte sich die Frage wie eigentlich aus einem Körper eine Frau oder ein Mann wird. Mit 'Witches' steht wieder das Versprechen eines Feminismus im Raum, der mitreißend ist, ohne Zeigefinger, ohne Wut, ohne Vorwurf, ohne Enttäuschung, ohne Klage. Ein radikaler Feminismus, der unmittelbar aus der Kraft des Körpers kommt - egal um welchen Körper es sich handelt - und Bewegung ist.“ (Alexander Ernst, TanzFaktur)

TRAILER

Choreografie / künstlerische Leitung / Tanz: Ursina Tossi
Dramaturgie: Margarita Tsomou
Co-Choreografie / Tanz: Rachell Bo Clark, Camilla Brogaard, Julia B. Laperrière, Amanda Romero
Sound: Johannes Miethke
Bühne: Hanna Lenz
Assistenz Bühne: Anja Zihlmann
Kostüm: Judith Förster
Assistenz Kostüm: Christina Geiger
Licht: Ricarda Schnoor
Künstlerische Assistenz: Anna Semenova-Ganz
Künstlerische Produktionsleitung / Co-Konzeption / Presse: Stückliesel
Videodokumentation: Friederike Höppner
Fotos: Philipp Weinrich, Sinje Hasheider

Eine Produktion von Ursina Tossi in Ko-Produktion mit Kampnagel, MARKK Hamburg, TanzFaktur Köln und Ballhaus Ost Berlin

Gefördert durch: Behörde für Kultur und Medien Hamburg, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste NRW e.V. mit Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Stadt Köln, Fonds Darstellende Künste