Top

SPONTAN #8 Hold on (Und dann ist sie gekommen)

Tanzfaktur |
22.06
Sa. 19:00h

Céline Bellut
"Gefangen zwischen einer kapitalistischen Industrie, die den weiblichen Körper übersexualisiert, puritanischen Traditionen, die die weibliche Sexualität fürchten und antifeministischen Bewegungen, die Frauen in den Status eines sexuellen Opfers einbetten, liegt noch ein langer Weg vor uns, bis Frauen mit ihrem Körper und ihren sexuellen Wünschen frei sein können. Diese Tanz-Performance wirkt einer westlich-patriarchal tradierten Bilderwelt entgegen, die eine von männlichen Fantasien geprägte Idee von Sexualität produziert.
Um diese festgefahrene Sichtweise zu überwinden, wollen wir mit einer nichtnarrativen, nichtlinearen Art der Darstellung der Bilder arbeiten. Es geht mehr darum, eine Atmosphäre zu schaffen, die einer durch Massenmedien geprägten Vorstellung von weiblicher Sexualität entgegenwirkt. Wir wollen mit dem Körper der Frau arbeiten, der nicht als Objekt, sondern als Ort des Fühlens, der Empfindungen und der Kraft gesehen wird. Das Stück wird ein Spiegel der Idee einer nicht darstellbaren Fantasie sein, die keine Einschränkungen der Formen zulässt. Für diesen Zweck möchte ich unter anderem künstlerische Materialien schaffen, die mit Metaphern, Abstraktion oder Dekontextualisierung eines sexuellen Aktes oder einer Fantasie spielen. Meine Idee ist es, ein Tanzstück zu schaffen, bei dem jede Bewegung oder jede szenische Aktion eine sexuelle Konnotation haben kann oder auch nicht."

Projektleitung / Choreographie: Céline Bellut
Musik / Komposition: Britta Tekotte
Tanz: Charlotte Virgile, Anne Weyler, Nejma Larichi, Clara-Marie Müller