Top

PREMIERE: FRAGIL UND AGIL // FLUID STATES OF BEING

TanzFaktur | 14 € / 8 € erm.
30.11
20:00
01.12
20:00
 Tickets

PREMIERE: FRAGIL UND AGIL

Fragile Materie, das subtile Ausbalancieren und agile Spannungsmomente zwischen den Polen von FRAGILITÄT und AGILITÄT werden im Rahmen der intermedialen Tanz- und Musikperformance FRAGIL UND AGIL von Benedetta Reuter mitsamt der Musiker Nicola Hein (Klangkunst, Neue Musik) und Bassem Hawar (orientalische Musik) ausgelotet. Plötzliche Kipp-und Bruchmomente verleiben die KünstlerInnen im Prozess mit ein. Ambivalenzen werden widergespiegelt, dekonstruiert und produktiv gemacht. Zeitgenössischer Tanz trifft auf Klangkunst europäischer wie orientalischer Natur im Kontext fragiler Architekturen und eröffnet auf diese Weise einen Dialog über die Zerbrechlichkeit und gleichzeitige Beweglichkeit von Bedeutung.

Konzept|Choreographie|Tanz: Benedetta Reuter
Komposition|Musik: Nicola Hein, Bassem Hawar
Choreographische Beratung: Stéphane Mensah
Interkultureller Guide| Vermittler: Jabbar Abdullah
ProduktionsleitungIPR: Caroline Skibinski

FLUID STATES OF BEING

Stimmungen, Zustände und Gedanken, die ineinander verschmelzen und dabei ihre ursprüngliche Bedeutung verändern. Elemente auseinander gebrochen und auf seltsame und fragmentierte Weise mit einem Gefühl der Leichtigkeit zusammengefügt - Zwei Performer lassen Konzepte langsam los, was zu einem Zustand des direkten Ausdrucks und unterschiedlicher flüssiger Identitäten führt.
Ein ritueller Zustand, der Raum und Körper zu einer mystischen Qualität werden lässt. Was ist real? Kilonzos Körper erschafft seine eigene Dynamik, manchmal erscheint er vertraut, manchmal aus einer fernen Realität. Giw lässt seine Trompete mit Atem, Metall und Stimme größer als nur ein Instrument klingen.

Pablo Giw ist ein Trompeter aus Köln. Er studierte bei Markus Stockhausen und konzentriert sich auf improvisierte und experimentelle Musik. Mit seinem Duo DUS-TI veröffentlicht er 3 Platten und gründete das Label ti-Records. Er trat auf verschiedenen Festivals auf der ganzen Welt auf. Mit dem Perkussionisten Joss Turnbull bereiste er den Iran, den Libanon, Syrien und die Türkei für musikalische Forschungsprojekte und veröffentlichte ein Duo- und Quintett-Album. Sein Soloalbum "Never Is Always" erschien 2017.

Kelvin ist ein zeitgenössischer und urbaner Performer mit Sitz in Köln. Er studierte Schauspiel und zeitgenössischen Tanz in Köln. Zwei seiner Filme in "Toro" und "Reflexion" wurden auf der Berlinale gezeigt. Sein Auftritt in der freien Szene führte zu Kooperationen mit der Akademie der Künste der Welt, dem tanzhaus nrw und dem Jungen Ensemble Stuttgart. Im Jahr 2016 schuf er mit Mime Milan Sládek ein Duo-Stück, das sie in verschiedenen Ländern Europas aufführten.