Top

PREMIERE A Universal Weakness

Tanzfaktur | 13 € / 8 € erm.
05.07
Fr. 20:00h
06.07
Sa. 20:00h
07.07
So. 18:00h
 Tickets

Carla Jordão
Selbstbeherrschung ist der Schlüssel zum Erfolg! So einfach geht perfektes Aussehen! Sieben Tipps für eine erfolgreiche Selbstvermarktung!
Der Optimierungswahn hält unsere Gesellschaft auf Kurs! Entsprechend dem Wirtschaftlichkeitsdenken versucht der Einzelne seine individuelle Identität zu einer individuellen Markenidentität mit erfolgsversprechendem Wiedererkennungswert aufzumotzen. Besser, schöner, erfolgreicher und einzigartiger ist die Devise! Doch welcher Idiotie folgen wir, wenn quasi jeder von uns danach strebt, sich vom anderen zu unterscheiden? Und was macht dieses Streben nach einem optimierten Selbstbild mit uns Menschen, unserem Körper und unserem "Gesicht", das wir als Spiegel unserer Seele vor uns hertragen?

Carla Jordão, inspiriert von den lächelnden Massen in der Malerei des Künstlers Yue Minjun, lässt in "A Universal Weakness" zwei Tänzer 40 Minuten lang mit demselben, schablonisierten Gesichtsausdruck durchtanzen! Wie werden sich diese emotionalen Stress- und Druckmomente und vermutlich aufkommenden Schmerzmomente, unter die das Gesicht gebracht wird, körperlich ausdrücken? Welche Stimmung wird  entstehen, wenn das Lächeln auf der Bühne zur Norm erhoben wird? Wenn unser unwillkürliches Lächeln auf ein willkürliches, kulturell erzwungenes festgefrorenes Lächeln trifft?

"A universal weakness" ist in kollaborativer Zusammenarbeit zwischen der Kölner Choreographin Carla Jordão und der Almada Dance Company (Portugal) entstanden. Carla Jordão studierte Dance & Stage Performance in Lissabon und Tanzkomposition (M.A.) an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Mit ihren Arbeiten war sie in ganz Europa zu Gast und erhielt mehrere Preise bei internationalen Wettbewerben. Seit 2017 ist sie Team-Mitglied des Choreographen-Netzwerkes Barnes Crossing in Köln. Im Jahr 2018 war sie nominiert für den Kölner Tanztheaterpreis mit dem Stück "Needless, Needles".

TRAILER

Choreografie: Carla Jordão
Tanz: Bruno Duarte und Luís Malaquias
Musik & Sounddesign: Timm Roller
Konzeptuelle Betreuung: Katharina Geyer
Technische Leitung: Wolfgang Pütz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Ellen Brombach
Fotografie & Visuals: Alessandro De Matteis

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Kulturamt der Stadt Köln

Eine Kopoduktion mit Almada Dance Company (PT)

 

Vor "A Universal Weakness" finden am Freitag, 5. Juli sowie Samstag, 6. Juli zwei zehnminütige Performances statt: 

Freitag, 5. Juli, 20:00h 
Sonia Franken: Intervention aus der BIRD-Pop-up-Serie des El Cuco Projekts / Sonia Franken

www.elcucoprojekt.com

Samstag 6. Juli, 20:00h
Emily Welther: The Vanishing Now

Ein Solo, das die Chronometrie und unsere Beziehung zur Uhr hinterfragt. Ein physisches Spiel mit begrenzter, abgelaufener und zeitloser Zeit.

Konzept und Performance:Emily Welther
Musik: Klaas Voigt
Premiere in März 2020 mit Tardigrad Duo und Barbara Schröer/Film
Gefördert durch Stadt Köln und Kunst Stiftung NRW