Top

Die mit den Augen atmen

TanzFakrut | 12 € / 8 € erm.
08.02
Fr. 20:00h
09.02
Sa. 20:00h
10.02
So. 18:00h
 Tickets

„Willkommen in der Welt der Grenzenlosigkeit“
Unsere Welt, so wie sie sich im Außen darstellt, reicht uns schon lange nicht mehr. Während wir früher unsere Phantasiewelten in Tagträumen selbst erschaffen haben, haben wir heute die Möglichkeit, in der virtuellen Realität alles, was wir sein wollen, alles was wir haben wollen, scheinbar authentisch zu erleben.
In Die mit den Augen atmen inszenieren Killer&Killer das Spannungsverhältnis zwischen diesen fiktiven Welten sowie der physischen Realität. Es entsteht eine Komposition aus Bewegung und Animation, Schauspiel, Tanz und Musik, in der immer wieder die Frage aufkommt: Was ist eigentlich Wirklichkeit? Wer ist der Schöpfer der Bilder und wo sind wir?
Eine Figur in der Schwebe, entfremdet und orientierungslos, sucht das Wirkliche, das Menschliche und stößt dabei an die Grenzen der Realitätsebenen, bis diese ineinander verschwimmen. Es ist wie das Phänomen des weißen Rauschens: Im Chaos des scheinbaren Nichts sind alle Möglichkeiten verborgen.

“Hauptsache es ist realistisch, dann können wir es glauben
und wenn wir es glauben, hat es seine Wirkung getan
und alles was Wirkung hat, ist Wirklichkeit.”

 

Künstlerische Leitung / Konzept: Thalia Killer, Sophie Killer
Visuals / Bühne & Kostüm: Thalia Killer
Musik: Vasko Damjanov
Dramaturgie: Anselm Koller
Darstellung: Sophie Killer

Killer&Killer ist das Kölner Künstlerinnenduo Thalia Killer (Künstlerin und Designerin) und Sophie
Killer (Schauspielerin, Tänzerin, Choreografin), das seit 2015 Projekte zu zwischenmenschlichen
und gesellschaftspolitischen Themen entwickelt.
Ihr erstes Stück Einer tanzt aus der Reihe wurde mit dem Folkwang Preis Darstellende Kunst ausgezeichnet und gastierte in München, Potsdam, beim First and Further Steps Festival Krefeld und beim Fringe Festival der Ruhrfestspiele.
2018 wurde Sophie Killer von «tanz» - Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance zu einer der
Hoffnungsträgerin des Jahres ernannt.
Die Schwestern erarbeiten ihre Konzepte kollektiv und verbinden Schauspiel, Physical Theatre und Tanz, Clownerie und Performance, Musik, Videokunst und Design.
Im Juli 2018 gewannen sie mit ihrer Kafka-Adaption von Der Prozess den KunstSalon-
Theaterpreis.

Mehr über Killer & Killer in choices.