Top

BORDERLANDS FESTIVAL: Shoot Me.

TanzFaktur | 15 € / 10 € erm.
14.12
20:00
 Tickets

SHOOT ME ist eine Tanztheater-Performance, über den weiblichen Kampf in der Unterhaltungsbranche und enthüllt die doppelten Standards und gemischten Botschaften, die das Leben einer Frau bestimmen: objektiviert und zensiert, verherrlicht und ausgeschlossen. Das Ergebnis ist ein hypnotisierendes Solo, humorvoll, verstörend und angenehm unbequem.
In SHOOT ME enthüllt Oryan Yohanan die Geheimnisse, wie jedes Mädchen leicht zu einem Reality-Superstar werden kann. Mit ihrer Erfahrung als Finalistin in der heißesten Reality-Talent-Show Israels, wird sie lehren, wie man aufrecht stehen bleibt, während man gedemütigt wird, wie man sexy und lasziv der größten Erschöpfung strozt, und wie man lächelt, besonders dann, wenn es weh tut.
SHOOT ME, ein Wortspiel, das sich sowohl auf die Kamera, als auch auf einen Zustand äußerster Verzweiflung bezieht, zeigt das sadistische und masochistische in der Beziehung zwischen Stars und der Liebe der Massen. Skrupellos untersucht SHOOT ME die Erwartungen und Geschlechterrollen von Männern und Frauen.

HINWEIS: Das Publikum ist ermutigt, seine Smartphones mitzubringen und zu Fotografieren!

Choreographin/Performerin: Oryan Yohanan
Musik: Gal Hochberg
Licht: Omer Sheizaf
Künstlerische Begleitung: Idit Herman
Textliche Begleitung: Ariel Bronz
Technik: Yaniv Baranes

Oryan Yohanan
Oryan Yohanan (Israel, 1985) ist eine multidisziplinäre Performerin und Choreographin. Sie war Tänzerin der Kibbutz Contemporary Dance Company, in "The Project" vom Israeli Opera House, im Suzanne Dellal Center for Dance and Theater und performte in Arbeiten von William Forsythe, Emanuel Gat, Jacopo Godani und Idan Sharabi.
Yohanan arbeitet derzeit als freischaffende Tänzerin und Choreographin mit Regisseuren und Choreographen wie Sahar Azimi, Idit Herman und Gili Navot. 2014 wurde Sie wurde vom Israelischen Ministerium für Kultur und Sport ausgezeichnet. Im Sommer 2017 wurde sie ein Reality-TV-Star als Kandidatin in der Talentshow „Move It Israel“.

Zu Yohanans Werken gehören Missis (2007), Sea-Land (2013), The War Room (2013), No Blood Relation. Ever (2014), The Being Herd (2015), I-Dare-U (2016) und More or Less is More (2016) und ihr neustes Solo Shoot Me, welches beim Curtain Up Festival in 2017 premierte.

Viele Aufführungen von Yohanan untersuchen Geschlechterrollen und eröffnen eine kritische Perspektive auf die Gesellschaft und ihre Standards und Erwartungen in Bezug auf Männer und Frauen und enthalten biographische Elemente.

SHOOT ME wurde gefördert durch das Israelische Ministerium für Kultur und dem Sport and Curtain Up Festival.